Tanja Happacher/Foto: Kurt Schartner
DER WEG ZU MIR SELBST
und damit
die Lebendigkeit in der Bewegung für mich erfahrbar machen
die Erforschung meiner Möglichkeiten und Grenzen
Raum schaffen zur Innenschau und Regeneration
Achtsamkeit, Respekt und wertfreies Beobachten
 in Verbindung kommen mit mir selbst und meiner inneren Führung
und in liebevoller Verbindung mit den Menschen sein.

Hari Om Tat Sat

 

Vor gut fünfzehn Jahren besuchte ich meine erste Yogaklasse nach Heinz Grill, ohne zu wissen, dass diese Begegnung mein Leben in ganz neue Bahnen lenken würde. Yoga rückte ins Zentrum meines Interesses.

Damals dachte ich nicht einmal im Traum daran, eines Tages Yoga zu unterrichten, doch nahm die Auseinandersetzung ihren Lauf. In meiner langjährigen Erfahrung als Group-Fitness-Trainerin war mein persönlicher Zugang zum Yoga ausschlaggebend für einen Richtungswechsel in der Gestaltung meiner Kurse. Der erste Schritt war die intensive Beschäftigung mit den Übungen nach Josef Pilates. Pilates zur Kräftigung der Rumpfmuskulatur und Verbesserung der Haltung ist nach wie vor ein zentrales Element in meinem persönlichen Training und daraus erarbeitete ich eine Kombination von Yoga und Pilatesübungen, die in einer Einheit verschmelzen.

Eine neue Dimension von Körperlichkeit, bewusstes Ausführen von Bewegungen, die Atmung als zentrales Element in der Auseinandersetzung mit sich selbst und das ganzheitliche Konzept von Körper, Geist und Seele sind nach wie vor die wichtigsten Aspekte, die ich auf meinem persönlichen Yogaweg erfahren durfte und weiter erfahren darf.

In meinen Kursen steht der Mensch und seine persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten – fernab von Perfektionismus und Leistungsdruck – im Vordergrund.
In diesem Sinne freue ich mich auf jede Begegnung und der Möglichkeit zum Austausch.

Namasté